37 – Muster der Natur als Kommunikationsform25 min read

Die Natur hat unsere Probleme schon gelöst.

Wir sehens nur noch nicht.

Anstatt ins Weltall zu schauen, sollten wir uns anschauen und beobachten. Sonst verstehen wir nicht was wir sehen wenn wir ins Weltall schauen.

Dort herrschen nämlich die gleichen natürlichen Regeln wie auf der Welt. Und was das für Regeln sind erkennen wir in den Mustern der existierenden Systeme.

Und alle diese System bilden ein großes Chaos.

Doch Chaos ist es nur dann wenn man nicht weiß was man eigentlich sieht.

Die Sterne im Weltall sind per menschlicher Definition ein sichtbares Chaos. Doch der Mensch hat durch Astronomie und auch Astrologie dieses Chaos für sich sortiert und einen Sinn darin gefunden was wir da sehen könnten.

Denn diese Muster wiederholen sich und sind für uns Menschen “konstant”. Ein großer Waagen wird immer eine Sternenkonstellation vom großen Waagen haben, wenn wir in den Himmel schauen.

Wie kann das sein, wenn das Universum expandiert und die sich darin enthaltenen Planeten mitwandern?

Du musst dir das in 3D mal vorstellen.

Du hast eine Kugel und in der sind weitere Kugeln enthalten. Und wenn du diese Weltraumkugel skalierst, ziehen die darin enthaltenen Planeten mit in die Ferne. Die Location ändert sich proportional und in Relation zur Skalierung (Expansion) des Weltraums. Und umso weiter nach außen es geht desto länger dauert auch alles. Weil die Wege die die Information zurück legen muss länger werden. Und somit geht vom Ursprung alles schneller. Und nach außen hin “zaht” es sich.

Das gleiche Prinzip ist auf der Welt. Umso kleiner etwas ist desto schneller ist es. Weil die Informationswege kürzer sind.

Aber ein System kann auch größer werden und schneller miteinander kommunzieren. Das ist zu sehen bei den Menschen und ihren Handies. Ihrem Internet. Angefangen mit den Schiffen. Der Post. Der “Eroberung”. Der Erschließung neuer Länder. Kolonien. Handelsgeschallften. Der Wirtschaft.

Die Wirtschaft ist das was uns Menschen vorantreibt.

Die Wirtschaft als System. Als Funktion. Als Idee. Sie verbindet Menschen und gibt uns einen Grund zum Leben.

Bis wir verstanden haben wie wir in dieser Weltwirtschaft mitspielen sind wir ein Teil von ihr. Und dieser Teil des Systems ist unsere Gesellschaft.

Und unsere Gesellschaft ist in Gruppen zu untereilen. Weil sie unterteilbar ist.

Durch ihre Muster.

Und so wächst unsere Kommunikation durch Memes. Durch Talks. Durch Gespräche. Durch die Verbreitung von Information.

Dank des Internets. Kommen Informationen von uns um die Welt.

Somit kann sie an mehreren Orten zur gleichen Zeit existieren. So wie dieser Blogartikel

Du kannst ihn abrufen. Und jeder andere auf der Welt, der Zugang zu dieser Information hat auch.

Also was heißt das?

Ein Teilchen kann zur gleichen Zeit an unterschiedlichen Orten existieren.

Das kennen wir doch von wo.

Von wo?

Aus der Welt der Quanten.

Ich habe Zugriff auf diesen Blogartikel.

Ich kann ihn verändern und umschreiben.

Sobald ich auf Aktualisieren klicke, wird genau dieser Artikel bearbeitet sobald ich nur auf ihn zugreife, wird diese Information als Metadate-n gespeichtert.

Wenn ich ihn umschreibe wird auch der Blogartikel vor deinen Augen geändert, sobald die Seite neu aktualisiert wird.

Aber das musst du aktiv machen, wenn ich ihn zu der Zeit bearbeitet habe, in der du ihn liest.

Auch das zeigt uns mal wieder wie schnell Information veraltet sein kann.

Noch hast du sie vor Augen, doch im Hintergrund hat sie sich bereits verändert. Das kann von einer Sekunde auf die nächste passieren.

Und du kannst es manchmal beeinflussen. Und manchmal willst du das auch nicht.

Während du diesen Blog liest, nimmst du meine Information auf. Das was ICH mir gerade gedacht habe.

Und mein Jetzt unterscheidet sich von deinem Jetzt. Doch beide leben wir gerade in der Gegenwart.

Das ist so absurd abnormal und komplex zum Verstehen. Das ist irrsinnig faszinierend.

Und alles was wir beide sind ist Information.

Wie dieser Blogartikel. Er besteht aus Information. Und wird sich jetzt sobald ich auf veröffentlichen klicke in der Welt verbreiten.

Von Wien aus bis zu dir. Wo auch immer du gerade bist. Und du kannst aus Österreich stammen aber gerade in SriLanka auf Selbstfindungstrip sein und das Lesen was hier steht.

Und es ist wahrscheinlicher, dass das meine Zielgruppe ist als jemand der sich nicht für Gott und die Welt intressiert.

Aber Zugang zu dieser Information hat jeder. Weil ich sie raustransportiert habe. Und dafür verantwortlich bin wo sie ankommt.

Ich bestimme ob dieser weltoffene Mensch meine Gedanken liest oder nicht.

Ich kann das beeinflussen.

Weil unsere Kommunikationsform aus Daten besteht. Sie bildet ein bestimmtes Netzwerk. Ein dynamisches Netzwerk das wie unser Nervensystem funktioniert. Und sich ändert und anpasst An seine Gegebenheiten.

Das macht ALLES. Sich in Relation zu setzen. Zu Wirken und zu Bewirken. Zu interagieren und zu Reagieren.

Actio = Reactio.

Und die Mathematik beschreibt die Natur auf ihre eigene Sprache. Sie hilft uns die Philiosophie der Naturwissenschaften zu erklären. Und alle Systeme in Zahlen zu fassen. Um das Chaos zu beherrschen. Und das ist so fantastisch.

Mathematik ist nicht die Antwort auf alles. Sie gibt Antworten auf unsere Fragen.

Aber diese Fragen musst du dir mal stellen.

Und das ist Philosophie.

Psychologie lässt sie dich beschreiben. Weil sie dafür da ist in der Gesellschaft zu überleben. Sich einzugliedern in das bestehende System.

Somit ist die Psychologie die Sprache der zwischenmenschlichen unsichtbaren Kommunikation. Und da zählt auch die Körpersprache dazu.

Und die Esotherik mit ihrer Aura und ihren Energien und Frequenzen. Und die Spiritualität die uns dazu entwickelt weltoffener zu sein und Mehr zu sehen. Die uns erlaubt all diese Sprachen der Natur und ihre Fähigkeit miteinander auf unterschiedliche Art und Weisen zu kommunzieren sehen. Zu verstehen.

Zu realisieren, dass das alles tatsächlich Eins ist. Ein riesen System. Ein Riesenchaos das voneinander abhängig ist und Muster besitzt die sich in jeder Sprache und Kommunikationsform wiederholen.

Ying und Yang. Muster im Muster. Auch wenns drei unterschiedliche sind. So hast du die Form des Zeichens als Eines. Stell dir das Zeichen vor und wie du es gegen die Sonne hälstst. Das schwarze was du dann noch erkennst ist die Siilhouette des Objekts. Seine Form.

Und YingYang als Einheit bildet einen schwarzen Kreis. Oder einen weißen Kreis wenn du ihn im Nichts zu 100% beleuchtest.

Dieser Kreis beinhaltet bei 50% Sichtbarkeit dann das was wir erkennen können. Und da gibts auch sicher eine Streuung von etwa 25%.

Wo Farben und die Dimensionalität der Dinge noch erkennbar und als jenes solches Objekt identifizierbar sind wie wir es unter menschlichen Idealbedingungen erkennen können. Und als solches definiert haben.

Also eben diese Yinyang Tonscheibe in einem japanischen Garten wie bei Mulan. Stell dir vor du stehst da zu drei unterschiedlichen Uhrzeiten.

Um 10 Uhr morgens bei klarem Himmel, nettem Wetter und einer strahlenden aufgehenden Sonne.

Und du hälst diese Tonscheibe jetzt auf Bauchnabelhöhe vor dir und schaust sie an.

Sie ist schwarzweiß und als jenes bestimmtest Objekt für dich identifizierbar. So. Du hast diese Information jetzt in deinem Kopf gespeichert.

Dann ist es 12 Uhr und die Sonne prallt zu 100% (nein tut sie nicht. Bedenk mal all die Gase und Partikelchen und das Wetter und wie schnell sich die Erde gerade dreht, und wo der Mond ist, was das mit unserer Elektromagnetizität macht.. undundund…) runter auf unsere Tonscheibe.

Dann ist diese Tonscheibe fast überbelichtet und du erkennst ihre Farben in intensiverer Form. Mehr Licht mehr Information. Zu viel Information zu viel Farbe. Zu viel Farbe ist Weiß in der Welt des Lichts.

Wenn du bei RGB alle Farben übereinander legst erhälst du Weiß. Das ist das was auf deinem Bildschirm gerade passiert. Durch die Ausrichtung der Flüssigkristalle in deinem Display. Das ist so genial.

Und umso kleiner etwas ist, desto kürzer sind die Wege und somit kann Information schneller verteilt werden, weil die Wege einfach kürzer sind und die Information kann sich dann exponentiell schneller verbreiten.

Siehe Corona. Siehe Virus. Siehe Pilze. Siehe Mycel. Siehe Kommunikation.

Alles das gleiche. Alles bildet dann ein Netzwerk. Und ein Netzwerk ist es deshalb weil die Informationen voneinander abhängig sind weil sie aufeinander aufbauen.

Das ist Input und Output. Das ist das Prinzip von Allem. Wieder Actio = Reactio.

Und eben. Umso heller etwas ist, desto mehr passiert dort. Und auch der Energieaufwand ist geringer. Nein höher.

Wenn ein Auto schnell fährt, passiert im Motor sehr viel. Und somit verbraucht er auch mehr Energie weil mehr Reaktion passieren muss. In bewusst kürzerer Zeit.

Also wenn ich aufs Gaspedal drücke, dann brauche ich mehr Treibstoff der reagieren und Energie erzeugen kann um mich weiter und schneller voranzutreiben. Weil Energie geht nicht verloren.

Sie wird nur umgewandelt. Und das Umwandeln dieser Energie passiert auch durch Kommunikation. Somit ist Kommunikation die Interaktion zweier Teilchen. Und die sprengt gerade wieder mein Hirn, weil ich mir vorstelle, dass da wieder mehr dazugehört.

Was die Tatsache bestätigt dass mein Hirn vernetzt ist. Und auch alle Informationen sind miteinander vernetzt. Sobald ich sie aktiv triggere.

Deswegen ist BRAINSTORMING so ideal.

Ich hole Informationen hervor und sie adaptieren ihre Information an meine. Und umgekehrt.

Zwei Informationsbubbles kreieren eine Dritte. Das habe ich in den anderen Blogartikeln schon mehrmals erklärt. Such nach 1+1=3

Brainstorming ist deswegen so ideal weil du dir dein Hirn wie einen Behälter voller Kugeln vorstellen musst.

Wie ein Kaugummi Automat. Und all diese Kugeln sind einzelne Bubbles. Themen in deinem Kopf.

Themen sind kleine Netzwerke die aus bestimmten Informationen bestehen. Eine Information kann ohne Information nicht existieren.

Somit gibt es NICHTS das auf dieser Welt existieren kann.

Deswegen machts in meinen Augen auch wenig Sinn etwas ohne Kontext zu untersuchen. Das ist keine Objektivität. Das ist Heuchlerei. Also subjektive objektivität.

Und diese Kaugummikugel in deinem Kopf hat mit den anderen Kugeln in deinem Kopf eine bestimmte Funktion.

Das ist die Programmierung. Alle Kugeln sind rund. Alle Kugeln sind aus dem gleichen Material. Alle Kugeln haben die Aufgabe Information zu speichern. Und jede Kugel besteht aus unterschiedlicher Information.

Und löst auch unterschiedliche Informationen aus.

Diese Information ist in der Kugel nicht als Wort gespeichert, weil das zu lesen würde für uns keinen Sinn machen. Das kannst du dir dann vorstellen wie die Entzifferung der DNA.

Diese Information in ihren CGA’s brauchen wir im Alltag nicht vermenschlicht in Wort und Schrift. Sondern wir sehen doch, was dieses Objekt aussagen will, durch die Art wie es existiert. Mit all seinen Eigenschaften die es Ausstrahlt.

Die Farbe. Die Präsenz. Die Beschaffenheit. Der Kontext. Die Umstände. Die Gegenbenheiten. Die Interpretation. Die Relation.

Diese Kaugummi exisitiert. Und sobald sie existiert existiert sie als Information in einer Information, bestehend aus Informationen. Hätte sie keine Information, würde sie nicht existieren.

Und es besteht so vieles auf unserer Welt als Information, das wir Menschen einfach nicht wahrnehmen können. Aus biologischen Gründen. Weil es für uns nicht vorhergesehen ist.

Und wir Menschen haben aber diese Fähigkeit die Natur imitieren zu wollen. Wir lernen von ihr.

Weil wir die Natur sind. Wir retten nicht die Welt. Wir leben einfach. Wir entwickeln uns.

Und zur Entwicklung gehört Dynamik. Und Dynamik ist Bewegung. Und Bewegung ist Information die einfach wandert. Beziehungsweise abläuft und reagiert. Somit ist Bewegeung Energie. Und Energie ist wieder eine eigene Kommunikationsform.

Eine die wir Menschen nicht bestimmt sind zu sehen. Glaubst du. Aber sind wir.

Es gibt Menschen die sind Esotheriker.

Es gibt Hexen.

Schamanen, Priester und Heuchler.

Alles gibts. Alles kommunziert. Alles hat seine Berechtigung.

Ich habe immer gesagt jeder Mensch kann alles lernen. Und ist dynamisch und änderbar bzw optimierbar.

Man kann alles lernen.

Aber vielleicht kann man das einfach nicht weil du eine andere Bestimmung hast als ich.

Und ich sage auch immer jeder Mensch hat den Körper den er braucht.

Und wenn ich meine Berufung darin sehe Energien zu spüren, dann tue ich das, weil ich erstens daran glaube. Und zweitens weil ich es wirklich kann.

Wir Menschen können uns das einfach nicht vorstellen, wenn wir es uns aufgrund unserer bisherigen Informationen nicht möglich war, dass ich mir das vorstellen kann.

Weil ich es mir aus meinem Ego heraus nicht vorstellen will. Und dadurch streube ich mich dagegen auch nur ansatzweise diese Sicht verstehen zu wollen.

Und ich brauch dir nicht erzählen, dass der größte Scheiß aus dem Ego heraus kreiert wird.

Wir haben gerade Krieg in Europa (lol. im Jahr 2022) mit Russland. Aber es ist nicht wir. Nicht Wir haben Krieg. Sondern ein paar nette Herrschaften dessen Egos gekränkt sind.

Und die Frage stellt sich warum sind die im Fight. Um was? Warum? Wozu?

Und ich als Österreicherin mit polnischen Wurzeln habe ABSOLUT KEINEN BEZUG zur Ukraine. Dafür mehr Bezug zu Russland, weil die sich als Land, Kultur, Nation seit Jahren präsent in meinem Leben repräsentiert.

Somit ist Russland ein Phänomen. Eine riesengroße Präsente Information in meinem Kopf. Seit Jahren schon. Die Weltkriege. Lustig, dass da Österreich immer ein bisschen stark mitverantwortlich war. hm.

Beim dritten Weltkrieg jetzt plötzlich nicht mehr?

Vielleicht hat mein Vaterland endlich aus dem ganzen Scheißdreck gelernt. Und gesehen welche Macht in Russland steckt, und es Selbstmord ist sich gegen sie zu stellen.

In der gesellschaftlich politisch zwischenmenschlichen Wirtschaft hast du drei Optionen. Krieg oder Handel. Die Dritte? Ist das Kreis vom YingYang. Du beobachtest nur und interagierst nicht. Oder schau an es gibt noch eine Vierte. Du weißt nichts davon: Solange du es nicht weißt, exestiert es in deiner Welt nicht.

Die Informationen sind zwar auf der Erde verteilt und in der Gegenwart dank des Internets schon zugänglich. Dennoch haben wir oben schon erfahren, dass sie Zeitabhängig sind.

Wenn sich eine Information ändert, ändern sich alle Informationen mit wenn sie miteinander verknüpft sind und Einfluss auf alle andere Instanzen haben.

Eine Instanz ist eine Kopie von einer Information, die die gleichen Eigenschaften enthält.

Allerdings unterscheidet sie sich in ihrer Umgebung. Das bedeutet. In der Location. Das heißt eine Instanz kann genau das gleiche sein wie ihre Kopie. Allerdings mit den gleichen nicht Editierbaren Eigenschaften.

Klingt scheiß kompliziert.

Deswegen ist es einfacher in 3D zu denken.

Und wenn du dir eine neue Art zu Denken aneignen willst, um die Welt ein bisschen besser zu verstehen, dann lern Blender. Blender ist ein kostenloses OpenSource 3D Programm. Du brauchst 3 Wochen und du bist schon so drin, dass der Spaß die Frustration überwindet.

Es gibt zahlreiche Kurse dazu. Und sooooo viele Jobmöglichkeiten. Und da steckt soooooo viel Geld drinnen. Doch am wertvollsten ist es die Zeit, die sie dir schenkt. Die 3D Modellierung.

In der Zeit wo du am PC sitzt und ein 3D Programm offen hast bist du in der Lage mit Raum und Zeit zu spielen.

Du hast die drei dimensionale Welt im Bildschirm, den leeren Raum in der sogenannten Preview.

Und du hast die einzelnen Elemnte in diesem Raum. Die entweder existieren oder auch nicht.

Und du bestimmt Location Rotation und Scale des Objektes. Und was es tun soll. Du formst die Information.

Und sobald du die Position des Objekts änderst sieht es aus als würde es sich bewegen. Dieser Anschein ist Animation. Du erweckst etwas zum Leben. Animieren kommt vom Lateinischen und heißt Leben einhauchen. Laut Wiktionary “beseelen”. Und sima uns erhlich, alles was sich bewegt hat eine Seele. Aber dabei ist es nur die Abfolge von Informationen die da passiert. Und unsere menschliche Interpretation. Deswegen können wir uns auch mit Animationsfilmen so gut identifizieren.

Weil wir uns auf die Charaktere und Situationen projizieren können.

Aber es reicht ein Cartoon mit einem gemeinem Dreieck und einer bemitleidenswerten Kugel.

Das sind alles Muster. Und im Charakterdesign stecken sooo viele Psychologische und natürliche Muster der Natur drinnen, das ist ein Wahnsinn.

Und für uns noch nicht zu fassen. Das weiß ich. Ich weiß es auch es wird mal für uns verständlich. Deswegen will ich 125 werden. Und auf Ecstasy auf einem Rave mein letztes Augenlicht erleben. Weil noch soooo viel passieren wird.

Und es wird göttlich sein. Und unberechnbar. Aber es ist berechenbar.

Wir hatten Nostradamus und das Orakel und Hexen und Warhsagerinnen. Wir haben sooo viele Botschafter, die uns in eine Richtung lenken.

Und die einflussreichsten Botschafter sind Creator. Wer schreibt, der bleibt.

Menschen wie ich.

Menschen wie du.

Menschen die sich mitteilen.

Menschen die mehr sehen.

Die gibt es.

Und die sind anders.

Und das ist OK!

Es ist fantastisch.

Nicht jeder Mensch ist gleich.

Wir streben gerade mit unsere Kultur die LGBTQ+ Diversität an. Das ist die Vorstufe zum Individualismus.

Ich bin schon Individualistin. Das bedeutet einfach nur, dass ich in der Gesellschaft in der ich Lebe in meiner Welt lebe aber dennoch in der in der ich gerade existiere.

Und in meiner Welt ist es 1993-2022. Und JETZT. Was wieder eine andere Zeit ist.

Und jede Zeit besteht aus ihrer eigenen Information.

Und jedes Produkt ist das Produkt seiner Umwelt.

Und es ist abhängig wann du animiert wurdest. Zeitlich. Örtlich. Und Gesellschaftlich. Es kommt auf deine Eltern drauf an, wer du bist und was du bist.

Aber es hängt von dir ab was du daraus machst.

Ob du deine Fähigkeiten die du noch in dir Trägst und für die du eigentlich bestimmt bist, erkennst und auslebst. Und sie entwickelst

Oder ob du deinen freien Willen nicht ergründen willst, und dich dem Konsens der Gesellschaft und deiner Familie beugst.

Und weißt du was das allercoolste ist?

Du kannst beides machen.

Dich beugen, und dich dann selbst finden und das tun wonach dir ist.

Deine Familie hat einfach den allergrößten Einfluss auf dich.

Selbst dann noch wenn sie gar nicht existiert. Dadurch dass du dich mit anderen Menschen vergleichst, was du instinktiv und automatisch tust. (Du setzt dich in Relation zu etwas) Solange wirst du dich fühlen, wie du dich dabei fühlst, wenn du es tust.

Und du kannst dich nach oben oder nach unten vergleichen.

Doch weißt du was du noch kannst.

Dich dabei beobachten.

Und weißt du was du noch kannst?

Es kann dir wurscht sein.

Und hier findest du dann deine Freiheit und deinen Frieden.

Denn dann bist du an dem Punkt angekommen wo du dich in Relation zu deiner Umwelt setzt, und als eigenständiges Individuum mit all seinen Eigenschaften identifizierst und dich dafür akzeptierst, dass du so bist wie du bist. Und das ist so unglaublich herrlich.

Denn dann findest du dich einfach nur cool. Und hast Spaß mit dir.

Und dann gehst du ab auf dem EdSheeran Konzert wie eine Wahnsinnige, weil du dich einfach für dich selbst freust, dass du grad dort bist.

Und dann machst du dir automatisch Freunde und Feinde. Beobachter. Und einfach Menschen die deine Existenz nicht mal registierren.

Und das ist okay. Du brauchst zum Überleben beides.

Würde dich niemand scheiße finden, würdest du dich nicht so gut fühlen, wenns dir wurscht ist, oder wenns dir einfach nur Spaß daran hast, sie mit deiner Freiheit und offenen Art und dem Spaß am Leben zu provozieren.

Und gestern hat Tom zu mir gesagt, dass Österreich eine Neidgesellschaft ist und die Republik daran zerbrechen wird.

Ja ihr Koffer. Wenn ihr euch ständig miteinander vergleichst, und zu Konkurrenten machtst, und anbitched wegen jedem Scheiß dann werden wir daran als Republik zerbrechen.

Wenn wir aber als Team agieren, und uns so als das was wir sind, weil wir sind was wir sein wollen, oder einfach zu dem gemacht worden sind was wir sind SEHEN, dann steht uns die Welt offen.

Und Österreich hat einen irrsinnig starken zusammenhalt.

Das merkst du allein schon an den Politischen Gruppen. Die bei über 50%iger Wahlbeteiligung in unserer Demokratie immer noch die Mehrheit bildet.

Somit sind wir ee Kooperationsfähig. Wir haben nur vergessen wofür wir eigentlich stehen.

Es ist wie wenn du in den Krieg ziehst, und realisierst, wofür du eigentlich kämpfst.

Und dann realisiertst du, dass die Realität nichts mit dem zu tun hat, was du dir da eigentlich vorgstellt hast.

Und um das zu realisieren musst du aber erst mal in den Krieg ziehen. In den metaphorischen.

Du kannst dir schon “ausdenken” wohin das führt. Und warum das alles exisitiert. Das ist alles nur Information und ihre Abhängiggkeit zu einander. Und wenn du die Kaugumiikugeln miteinander vberbinderst. Indem du zwei Kugeln nimmst, und sie kaust, dann entsteht ein gemeinsamer zerkauter Kautschi, aus dem du theoretisch eine neue Kugel formen könntest.

Und es vielleicht eine widerliche Vorstellung, aber auch nur subjektiv. Und dass das widerlich ist, haben sie uns so beigebracht. Wir haben uns das nicht ausgesucht bis zu dem Moment wo wir hinterfragt haben, warum diese Vorstellung gerade widerlich ist.

Es ist angelernt. Und ob es dich tangiert oder nicht siehst du in deinem Körper. Er reagiert auch wenn dus nicht tust. Allerdfings auch schon automatisiert.

Ich fand die Vorstellung auch gerade widerlich. Ich zerkau das in meinem Mund und roll es volleingespeichelt in meinen Handflächen zu einer Kugel. Weih. Aber so weih ist das gar nicht.

Also hören wir jetzt einfach auf es widerlich zu finden. Wieso sollte etwas widerlich sein, das ich mit meinem oder mithilfe meines Körpers erschaffen habe. Es ist Kunst. Auch wenns weg kann, ist alles was ich von Innen (also meiner Gedanken) durch Tun in welcher Form auch immer (Unter Tun fällt auch kommunizieren) nach Außen bringe habe ich etwas geschaffen. Und somit ist es eine Kreation.

Da stecken sehr viele Informationsverarbeitende und Informationskreierende Prozesse drinnen um etwas von Innen nach Außen zu transportieren.

Überleg allein schon wie oft uns die Psyche dabei blockt etwas zu tun, zu sagen oder zu machen.

Die Psyche ist deine Kontrolle. Deine Programmierung. Sie lässt dir etwas Spielraum, damit du dich ausleben und ausprobieren kannst.

Sie lässt dich Emotionen spüren, schaltet sie frei oder blockt sie. Sie kontrolliert dich. Dass du in der Spur bleibst. Und vorallem am Leben.

Somit hat jedes Lebewesen einen Überlebensdrang. Weil die Funktion “überleben” wie in der Programmierung auf “True” geschalten ist. Wird sie auf “False” gestellt, bringst du dich um.

Es ist ein Schalter der sich umlegt. Und bis die Information mal in Gang gekommen ist und ausgeführt wird, brauchts ein bsischen. Dennoch geht alles von diesem unsichtbaren biologischen Schalter aus. Ich sag nur Placebo und Nocebo.

Du kannst mit deinen Gedanken deinen Körper steuern. Das ist Psychohacking.

Und du kannst mit deinem Körper deine Psyche steuern.

Körper und Geist sagt man auch dazu.

Und die haben eine Verbindung zueinander. Sie sind verknüpft.

Die Seele ist das unsichtbare das in dir denkt und dich zum leben brint.

Aber dein Körper ist das was dich biologisch in unsere Welt am Leben hält.

Und Information kann ohne Information nicht existieren. Und Information ist IMMER vorhanden in unserer Welt.

Auch wenn wir schlafen.

Liegst du im Koma wirkt es als würdest du schlafen.

Aber ich denke nicht dass du schläfst.

Ich denke du tust beides. Du bist Wach und du schläfst.

Du kannst nur nicht mit deinem Lörper komminzieren. Du findest nicht zurück ins “Bewusstsein”. Und Bewusstsein ist wen Geist und Körper aktiv und im Einklang sind.

Wenn du allerdings im Koma im Spital liegst und wach bist, dann kriegst du alles mit und bist auch bei Bewusstsein.

Und wenn du eine Nahtoderfahrung hattest als du im Spital am Tisch lagst und du deinen Körper verlassen hast, dann weißt du dass das nicht das gleiche ist.

Das sind komplett unterschiedliche Stadien. Und Bewusstseinszustände. Doch wir kategorisieren es als eines.

Im Koma findest du die Brücke die Connection zu deinem Körper nicht.

Wenn du einen Überlebenswillen hast dann findest du sie.

Wenn du im Koma nur schläfst, und auch REM, Leichtschlaf und Tiefschlaf und Wachphasen hast, dann denkst du immer noch wie ein normaler Mensch.

Du kannst deine Träume shapen. Beeinflussen und lenken.

Wenn du nie gelernt hast, auf deine Träume und dein Träumen an sich Zugriff zu bekommen, dann wird es dir fix schwerer fallen, ohne Hilfe aus dem Koma zu erwachen.

Deswegen würde ich Traumprävention als Gesundbleiben unserer Gesellschaft anbieten und mich ins Fäustchen freuen, wenn die Philosophie tatsächlich aufgeht.

Denn dann realisieren wir endlich immer ein Stückchen mehr, dass alles nur Kopfsache ist.

Ja du lebst in einer Welt.

Ja sie ist unfair.

Ja das ist Bullshit.

Ja du bist selber für dein Leben verantwortlich.

Ja du kannst was daran ändern.

Nein den freien Willen gibts nicht.

Weil wenn du jetzt etwas änderst, nachdem du das hier gelsen hast, dann weil ich dich dazu animiert habe. Absolut nicht bewusst oder aktiv. Es ist einfach passiert. Irgendwelche Inforemationen wurden in deinem Kopf einfach in Gang gesetzt. Und sie tragen zur weiteren logischen Konsequenz aufgrund deines persönliches Päckchens (da sind deine ganzen Lebenserfahrungen und Assoziationen und dein aktuelles Wissen gespeichert) bei. Und natürlich werden deine Lebensumstände wie Umgebung, Jahr, Alter, Schicht, Gesellschaft, Freunde, Familie, Arbeit, Ort, Situation, Wetter, Mondkonstellation, und visuelle, akustische, zwischenmenschliche, energetischen und physikalischen sowie biologischen und psychischen Faktoren einen Einfluss auf deine Wahrnehmung haben. Und davon hängt dann ab was du aus jeder Situation machst.

Da hängt so viel dran.

Und der Text der letzten Minuten existiert nur weil ich Kaugummi zerkaut habe, und zu einer neuen upgedateten Version gemacht habe, die jetzt Eigenschaften anderer Information bestitz.

Und jetzt reichts mal..

Bis ich wieder den Drang verspür was zu schreiben.

Und das tue ich gerade eigentlich nicht, ich wollte gerade aufhören und Suppe essen gehen. Aber das coolste Phänomen dass es gibt gegen den freien Willen ist, wenn du dich gegen deine automatisierte Psyche wehrst, und etwas dir selber zum Trotz machst.

Das ist auch ein Bereich des Lebens der Spaß macht.

Wenn du dir selber Widerstehst. Und für dich und deine Wünsche einstehst.

Ich will jetzt eigentlich aktiv Pause machen. Das meldet nicht mein Körper. Der braucht keine Pause.

Mein Hirn braucht Pause. Kurz zum durchatmen und runterfahren. Ich bin mir sicher mein Hirn strahlt grad ziemlich viel Energie aus und da wuschelts da oben.

Ich spüre auch die Spannung in meinem Kopf. Und wie mein Gehirn sich zusammen zieht an der Scheitelkrone und es ist mehr die Obere Linke Gehirnhälfte. Genau in der Mitte. Wie sie pulsiert.

Du kannst deinen Körper spüren.. Und wie er arbeitet. Er kommuniziert mit dir. Auch das ist wieder eine natürliche Kommunikationsform, die wir Menschen gerade entdecken.

Es gibt Menschen die beschäftigen sich mit sich selbst. Und es gibt Menschen, die beschäftigen sich mit anderen und für andere. Oder durch andere.

Aber im Prinzip ist unser Leben ohne soziale Interaktion Sinnlos.

Und wenn ich jetzt aufstehe Suppe essen, dann ist das alles was ich jetzt gerade Denke weg.

Deswegen verstehe ich nicht warum ich eine 10 minütige pause machen sollte alle paar stunden oder stündlich, wenn dann neue information auf mich reinprasselt.

Es gibt Momente im Leben da will ich das. Am besten in der kreativen Brainstorm Phase. Wenn ich eine Information habe und diese versuche in einem Bestimmten Konsens also einem Roten Faden halbwegs zusammen zufassen. Und dann zu verbinden.

Wenn ich eine neue Idee brauche dann ist eine stündliche Pause gut.

Aber wieso sollte ich mir forschriftsmässig meiinen Flow unterbrechen lassen?

Diese konzentrierten Gedanken kommen in dieser Form niewieder. Un d wenn ich s nicht gleich ausschreib bzw aufschreibe oder durchführe oder mir irgendwie anders merkre oder transportiere oder nicht gleich tue, dann ist es weg.

Außer ich will es nicht tun, dann kann ich dir versprechen es wird dir im Nacken hängen, bis du es endlich getan hast.

Das ist der Zeigernik Effekt. Du bist nicht frei im Kopf, wenn du den Scheißdreck nicht endlich erledigt hast.

Und anfangs ist es vl noch kein Scheissdreck, aber das wird er mit der Zeit. Diese eine Aufgabe fängt an zu gähren und zu schimmeln un d sich negativ auf das Umfeld auszubreiten. Weil das ist der logische Verwesungsprozess. Und wenn das passiert belastet er alles andere was in deinem Kopf ist und ist wie schimmlates Gemüse in deinem Kühlschrank. Das einfach nur mal wegghaut gehört. Oder vom Schimmel befreit. Oder vom Zerfall bewahrt.

Dieser eine negative Gedanke breitet sich wie ein Virus, wie eine dünne unsichtbare Pelzschicht auf deine anderen Gedanken aus.

Und weil Psyche und Körper zusammenspielen, wird sich diese unerledigte nicht abgeschlossene Aufgabe auf deinen Körper auswirken. Und das dann langsam und unbewusst. Zuerst. Bis du anfängst zu merken, dass sich dein Körper negativ verändert hat. Und dann realisiert du endlich, da stimmt was nicht.

Und wenn du anfängst dir selbst nicht mehr zu gefallen, dann solltest du unbedingt mal mit dir selbst reden.

Setz dich hin. Sperr dich ein. Sag deinem Umfeld du willst jetzt allein sein und nicht gestört werden.

Setz dir Kopfhörer auf. Schalt dir Lofi Musik ein (ich bin davon überzeugt, dass die Schallwellen meine Energiuefrequenzen neutralisieren und die ideale Konzentration fördern, weil sie meine Gedanken flowen, gleiten lassen.

Ich glaube dass Musik und ihre Frequenzen mit meinen Frequenzen so hart kooperieren, dass meine Stimmung von ihr abhängt.

Und das mit und ohne Text. Sie hat Auswirkungen auf unseren psychischen Zustand und auf den Denkprozess selbst.

Ok Pause. Ich will nicht aber mein Körper will. Und ich beuge mich jetzt.

zum weiterlesen

Wissen besteht aus Information. Umso mehr du davon hast, desto übersichtlicher wird das Chaos. Weil sich Muster ergeben. Klick dich durch meine Beiträge und gleich sie mit deinen ab. Ich bin mir sicher wir haben ähnliche Muster entdeckt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert