28 – Dilirium7 min read

Die Frau kann sich das Nichts des Mannes nichts vorstellen.

Schatz! Woran denkst du? An nichts.

Lüg mich nicht an. Woran denkst du?

An nichts.

Glaub ich dir nicht.

Wieso nicht?

Weil es das Nichts nicht gibt.

Na sicher gibts das Nichts. Denk einfach an nichts.

Hä? Ich kann nicht an das Nichts denken. Ich kann nicht nicht denken.

Erklär mir das Dilirium.

Ich bin eine Frau. Wenn du ein Mann bist denkst du offiziell anders als ich sobald du dir das Nichts vorstellen kannst. Gibt es eine Frau die sich das nichts vorstellen kann? Ich versuchs indem ichs nicht versuche.

Es klappt. Aber nur weil ich mir das angelernt habe. Ich habe es zuerst etndecken müssen. Und das was ich glaube dass es das ist, so ist es das nicht. Es ist nicht dieses absolute Nichts. Ich spüre immer noch was. Ich habe eine innere Wahrnehmung. Die kann ich nicht ausschalten. So dass sie im Nichts ist. Die Energien fließen ja noch immer durch meinen Körper. Und ich bin doch noch in der Realität- Also empfinde ich dauernd was weil ich reagiere.

Wenn ich die Augen offen habe und nur die Dinge ansehe wie sie da so sind und existieren. Ohne zu Werten. Mental. Aktiv nicht werten, so dass es inaktiv automatisch wird. Das ist das was ich mir beigebracht habe. Das kann man sich selbst aneigenen!! Das bedeutet meine Lieben, dass das alleine schon Beweis ist, dass das in einem Menschen drinnen steckt.

Was steckt drinnen? Alles. Alles was mir mit meinem Wissen möglich ist. Und alles was ich nicht bewusst und aktiv weiß aber dennoch unterbewusst assoziiere.

Somit wird das Unterbewusstsein getriggered wenn man Assoziationen schafft.

Du kannst keine Phobie heilen, wenn du dich nicht mit der Situationen vor Ort auseinander setzt. Du musst dich in diese Komplette Umebung begeben. Entweder Real zu 100% vor Ort mit diesen Umständen. Da musst du dich der Konfrontion einfach stellen.

Oder du heilst dich selbst indem du sie dir zu 100% vorstellst. Und dich dahin begibst. In diese Welt in der ich gerade drinnen war als ich das geschreiben habe.

Und ich war voll im Tunnel. Ich war im Dilirium. Das verstehe ich unter Delirium. Wenn ich nicht denke, aber dennoch compile. Der Prozess beim Übersetzen eines Codes in den Output. Der Moment wo zwei Systeme als Energien zusammentreffen und verarbeitet werden. Das ist der Compiler Moment. Wie mit deiner Atmung. Der Moment indem du spürst wie die Luft von außen in deine Nase fliest. Wie sich deine Nasenflügel aufblehen. Wie du einen leichten Druck auf den feinen Härchen spürst. Wie sich deine Nase anspannt. Wie es zieht. Du kannst deinen Knorpel spüren wenn du deine Nase bewegst. Du riechst. Du riechst deine Umgebung. Du riechst die Luftfeuchtigkeit. Du kannst die Luftfeuchtigkeit mit deiner Nase messen. Also sag mir bitte das ist kein Sinn? Das ist sehr wohl ein Sinn. Und nicht nur der Geruchssinn. Denk mal an das Tropenhaus im Zoo. Du spürst in deinem ganzen Körper diese drückende Luftfeuchtigkeit Diesen feuchten Geruch. Und wenn du weiter in dich reinspürst, spürst du auch den Druck in deinem Oberkörper. Der deine Lungen zusammen ziehen lässt. Es presst und hebt sie automatisch nach oben. Und jetzt denk an die Sauna. An den Duft. An die Stille. An das leise Summen. An die Hitze. Die Hitze in dir und in deinem Körper. Wie feucht du bist. Wie feucht es ist. Wie heiß dein Arsch ist. Wie er sich anfühlt wenn du auf dem warmen fasrigen glatten Holzstück sitzt. Und dann …

Und dann sag mir, dass der Körper nicht assoziiert. Und das alle psychischen Erkrankungen angeboren und traumatisiert wurden. Dass du das Opfer bist. Verdammt. Du bist kein Opfer du bist ein Täter.

Wir sind alle Täter. Aber wir tarnen uns dauernd als Opfer.

Sobald du das erkannt hast, was du dir selber dauernd antust, weil du es tust. Dann wird sich dein Leben schlagartig verändern.

Dein Körper denkt. Das ist ein aktiver bewusster Prozess in deinem “Gehirn”. Du leitest den Fokus. Den Denker.

Dein Körper assoziiert. Das ist ein aktiver unbewusster Prozess. Da leitet nicht der Denker. Der hat keinen Zugriff auf den freien Willen des Assoziierers.

Der Assoziierer ist der der “gedacht” hat als du das oben gelesen und gespürt hast. Du hast gewissen Momente miteinander assoziiiert. Und somit hast du in deinem Körper Emotionen getriggered. Verhaltensmuster getriggered. Und auch somit aktiviert. Wenn die Information gepasst hat.

Jetzt stell dir mal diese menschliche Rechenleistung vor die ich zum Beispiel habe.

Um eine Assoziation zu matchen. Was muss da in der Abfrage alles “compilen” bis diese Assoziation da ist?

Ich sehe eine Uhr. Ich denke an Zeit. Mein Körper assoziiert Druck. Mein Herz bleibt für eine minimilisekunde stehen. um mir zu melden. Uh. Da hots wos. Das löst eine Emotion aus. Diese Emotion beeinflusst mein Befinden. Also ist das auch ein Sinn. Ich kann mein eigenes Befinden wahrnehmen. Mein Befinden ist das Gefühl der körperlichen Wahrnehmung. Wie fühle ich mich? Was fühle ich? Wie stehe ich da? Was tut mir weh? Warum tuts mir weh? Was hat das für Auswirkungen auf meinen Körper? Warum ist mein Körper gerade so wie er ist? Warum fühlt er sich so an? Seit wann habe ich da Haare? Wieso macht mein Körper solche Sachen? Was kann er noch?

Wie cool ist das eigentlich, dass dir Haare aus deinem Körper wachaen, obwohl du niemals gesagt hast das soll jetzt so sein.

Das ist der Körper selbst der das reguliert. Das ist die zweite Seele die in dir steckt.

Also kann ich dir sagen, du bist nicht alleine da drinnen. Sind das die Dämonen? Hihi. Nein. Weil Dämonen sind negativ behaftet.

Und das was ich meine ist dein Leben. Das Leben das in dir steckt und dich führt. Es ist nicht dein Sein. Es ist nicht dein Ego. Es ist nichts bekanntes. Es ist was Neues. Und es ist das Leben. Aber so Neu ist es nicht. Ich lese gerade das Buch von Roth “Wie das Gehirn die Seele macht”.

Da wird am Anfang kurz die Philosophie der Antike dargestellt. Und mit meinem heutigen Wissen ist das MEGA! Und ich bin erst 28. Ich werde noch soo viel entdecken. Ich freue mich so sehr darauf! Die Philosophen, Wissenschaftler, meine Mitmenschen und vorallem und hauptsächlich meinen Mann. Meinen Mann auf soo tiefer Ebene zu verstehen wie ich selber verstanden werden möchte ist die Pure Verkörperung von Glück. Glaub mir, es ist das ultimative Glück und Geschenk das dir nur ein anderer Mensch geben kann.

Du kannst in dir ein Gefühl von ultimativem Glück empfinden wenn du dich selbst verstehst. Oh Gott ja! Das ist Glück.

Schmerz

Zu Realisieren, dass Schmerz dich am Leben hält. Und es ist so. Und du empfindest dauernd Schmerz. Und er reizt dich zur Tat. Und jenachdem wie dieser Schmerz von dir bewertet wird, so wird er auch seine Folgen haben. Bewertest du ihn positiv. Mit motivierenden Gedanken, dann wird es positive Auswirkungen auf dein gesamtes Leben haben. Bewertest du es negativ wirst du den Schmerz meiden.

Aber genau das ist es eben. Glück ist im Schmerz versteckt.

Das muss dir mal bewusst werden. Und du findest kein Glück, wenn du die Relation zum Unglück nicht hast. Und weil du es einmal mit deinem gesamten Körper gespürt hast, willst du es nochmal haben.

Du machst lieber einen Handstand als mit deiner Freundin Schluss zu machen.

Weil du weißt beides kann weh tun. Und beides kann dich dein Leben kosten. Eines bringt dich körperlich um. Das andere mental.

Und dennoch stribst du in beiden Welten. In der Inneren und in der Äußeren. Die hängen zusammen. Sie sind verknüpft. Dein Compiler bestimmt wie es interpretiert wird. Vom Assoziator, zum Denker,

,

zum weiterlesen

Wissen besteht aus Information. Umso mehr du davon hast, desto übersichtlicher wird das Chaos. Weil sich Muster ergeben. Klick dich durch meine Beiträge und gleich sie mit deinen ab. Ich bin mir sicher wir haben ähnliche Muster entdeckt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert