1DSTF – Vally5 min read

Vally, was ist Licht?

Hoffnung.

Wieso?

Weils hell ist.
Weils dich mit einem guten Licht überflutet

Was zeigt das Licht?

Einen Ausweg.

Ausweg wohin?

In was glückliches, fröhiches, raus aus der Dunkelheit.

Macht dir Dunkelheit Angst?

Wenn man sie gewohnt ist, ja.

Bist du sie gewohnt?

Nein.

Wieso nicht?

Weil die Mama versucht hat alles schlechte fern zu halten.

Wie hat sie das gemacht?

Weil sie einfach nur wollte, dass wir glücklich sind. das machen woran wir wachsen. was uns gutt tut. und für eine mama gibt es nichts schöneres, als dass ihre Kinder glücklich sind.

Weißt du das?

Sie hat es mir beigebracht.

Wie hat sie dir das beigebracht?

Weil sie uns immer die Hand gereicht hat.

Wie meinst du das.

Wenn sie gemerkt hat dass es uns schlecht geht. Und sie stand uns immer zur Seite. Hat sie uns immer die Hilfe gegeben die wir ihr auch zugestanden haben.

Wieviel hast du zugelassen?

Wenig. Ich wollte alles mit mir selber ausmachen.

Wieso?

Weil ich dachte ihc muss überall alleine durch.

Musst du das?

Nein. Aber es war für mich schwer um Hilfe zu bitten.

Wieso?

Weil ich dachte nur so wachse ich. So lerne ich aus den Sachen die ich gemacht habe.

Und war es so?

Dass ich da alleine durchmusste? Nein. Aber gebracht hats mir was.

Dass du keine Hilfe angenommen hast?

Ja

Hast du was daraus gelernt?

Dass es keine Schande ist wenn man um hilfe bittet.

Wie macht man das?

Anrufen, wenn man am boden liegt, und sagt ich brauch dich.

Wie machst du das der Person klar?

Was, dass ich hilfe brauch? Offen und ehrlich sagen, dass ich hilfe brauch.

Wie soll die person reagieren?

Sagen “Wann und wo, ich bin gleich da.” In den Arm nehmen und sagen es wird alles gut und dann machen.

Was machen?

Mit anpacken. Und nicht sagen ich habs dir gesagt. Ich habs ja gewusst. Einen trotzdem lieben und gern haben.

Funktioniert das?

Wenn man die richitigen und wahren Freunde hat dann ja.

Hast du welche?

Ja.

Wieviele? Plus Minus

Nach der Beziehung mit dem Christian. Sabine. Die hat mich rausgezogen. Sonst wär ich dort nie weggekommen.

Wann wolltest du weg?

Zwei Wochen später.

Und davor?

Wahrscheinlich nie. Weil ich immer gehofft hab dass es funktioniert.

Was hat nicht funktioniert?

Das zusammenwohnen?

Also würde es funktionieren, wenn ihr getrennt gewohnt hättet?

Ja. Ich glaub schon.

Kannst du dir so ein leben vorstellen?

Welches?

Wenn ihr nicht zusammen wohnt.

Der Christian und ich?

Ja.

Wie würde das ausschauen.

Dass wir telefonischen Kontakt hätten. Und wir uns so sehen als Freunde.

Willst du mit ihm befreundet sein?

Ja.

Warum?

Weil er mein bester Freund war. Über Jahre hinweg. Und ich glaub er mich besser kennt als alle anderen. Weil ich ihn immer geschätzt habe. Und seine Ansichten.

Was noch?

Glaub, das wars.

Und warum ist jetzt Licht Hoffnung?

Weil heller Licht schöne Rezeptoren anregen. Und helles Licht Hoffnung und Freude verbreitet.

Welches Licht magst du am meisten?

Sonne.

Warum?

Weil sie gleichzeitig auch Wärme ausstrahlt.

Glühbirnen auch?

Nein.

Was strahlt noch Licht und Wärme aus?

Ein Feuer. Da fühlt man sich stark und unkontrolliert.

Wie findest du Feuer?

Faszinierend, Heiss. Gefährlich und Verboten,.

Wieso verboten=

Weil man weiss dass es einem nicht gut wenn man zu nah hin geht weil es narben und spuren hinterlässt und man genau dahin hingeht und genau das tut.

Welches Szenario hattest du dazu im Kopf?

Zum Feuer? Ein Lagrefeuer. Du brauchst die genaue Sitzweite damit man nicht verglüht und so sitzt dass einem der Rauh nicht ins Gesicht treibt.

Gibt es eine Situation in deinem Leben gerade, wo du das Prinzip anwenden könntest?

Welches?

Das mit dem Feuer.

Der Tiroler.

Was noch?

Nix. Den Rest habe ich im Griff.

Bin ich stolz auf dich Vally.

Stört dich das?

Ja.

Warum.

Weil man weiß dass es einem nicht gut tut. aber trotzdem ist die Versuchung zu groß geht hin und holt sich narben.

Hast du Angst vor Narben?

Ja.

Vor welchen?

Die die Tief sitzen. Die man sieht. Und einen mein Leben lang verfolgen.

Willst du dass sie dich verfolgen?

Nein.

Wie verfolgen sie dich?

Man ist in einem Denkmuster drin. Und dann versucht man es anders zu machen. Und dann ist man sich nicht selber. Und sich so sehr zu ändern, dass das nicht nocheinmal passiert. Verliert man sich selber.

Was verliert man?

Sich selbst. Und so wieman mal war. Aber es ist nicht gut sich ganz zu verändern. So um die 180. Das ist nicht gut.

Wieso ist das nicht gut?

Weil jeder so einen Grundstock haben sollte so wie er mal war. Und den sollte man nicht verändern.

Was ist der Grundstock?

Das was längst da in einem geschlummert hat. Und jenachdem mit welchen menschen man zusammen ist wird etwas getriggered. Aber im Grunde ist man sich selbst.

Wie meinst du das, dass man je nach Person anders ist?

Weil jede Person mit der man sich trifft eine andere Seite zum Vorschein holt. Weil kein Mensch gleich ist.

Eeeeuda. Der hat an Fußfetisch. (Whatsapp: Tinderboy)

“Ist ja nicht zwingend das Schlimmste”: Ich muss dann trotzdem bald heija gehen, gö? 21:13 21.06.22 Wien Dienstag.

Warum machen die Raunzer nix?

Weils leichter ist zu raunzen und mitleid von allen zu kriegen und den kampf selber anzugehen.

Ist es wirklich leicht mitleid zu kriegen?

Ja.

Warum?

Weil man dann nicht so viel tun muss als wenn man neid bekommt.

Wie bekommt man neid?

Durch ehriche und harte arbeit und korrektheit.

Und wieso ist man dann neidisch?

Weils andere Leute geschafft haben diesen weg zu gehen. Und andere nicht.

Was ist das für ein Weg?

Ein harter Weg.

Warum?

Weil harte und ehrliche Arbeit immer anstrengender ist, als das mitleid zu bekommen.

Warum ist es anstrengender?

Schreibs mir im Kommentar.

Wie geht das Gespräch weiter?

zum weiterlesen

Wissen besteht aus Information. Umso mehr du davon hast, desto übersichtlicher wird das Chaos. Weil sich Muster ergeben. Klick dich durch meine Beiträge und gleich sie mit deinen ab. Ich bin mir sicher wir haben ähnliche Muster entdeckt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert